Klar im Kopf: Power für den Herbst

Fragst du dich, ob es sie wirklich gibt, die „Herbstmüdigkeit“? Woran liegt es, wenn man derzeit einfach nicht in die Gänge kommt? Gerade jetzt sollten wir voll da sein – Schulen und Universitäten starten in ein neues Lernjahr und auch im Job geht die ruhige Urlaubszeit zu Ende.

Der Wechsel der Jahreszeiten geht immer mit einer Umstellung für den Organismus einher. Im Herbst verschwindet die Sonne immer früher und die zunehmende Dunkelheit wirkt sich auf unseren inneren Rhythmus aus. Es kommt vor, dass wir uns antriebslos fühlen und uns schwer konzentrieren können. Gerade jetzt die Versorgung mit den richtigen Nährstoffen für dich und deine Familie besonders wichtig.

Nährstoffe als Energiequelle

Unser Gehirn vollbringt Hochleistungen. Neben der Aufrechterhaltung der Körperfunktionen steuert es emotionales Empfinden, Denk- und Konzentrationsfähigkeit. Gerecht werden kann das Gehirn all den Aufgaben nur, wenn es über ausreichend Energie verfügt. In diesem anspruchsvollen Energiestoffwechsel müssen Nährstoffe aus deiner täglichen Ernährung durch einen komplexen Umwandlungsprozess für das Gehirn aufbereitet werden.

Produktinfo Brain Plus

Manche Lebensmittel liefern uns mehr Energie als andere. Mach die Probe aufs Exempel: Achte nach deinen Mahlzeiten achtsam auf deinen Körper. Wie fühlst du dich? Energiegeladen und konzentrationsfähig oder doch eher schlapp? Bestimmte Nahrungsmittel regen den Körper dazu an, Kalorien – die Maßeinheit für den Nährwert von Lebensmitteln – effizienter zu verwerten. Sie halten deinen Blutzuckerspiegel konstant und sind dadurch jene, die deinem Körper am meisten Kraft schenken.

Power-Food: Lebensmittel , die uns Kraft geben

Gesunde Ernährung bedeutet auch Vielfalt. Verschiedene Lebensmittel enthalten verschiedene Nährstoffe, die die Konzentrationsfähigkeit von Jung und Alt verbessern können. Isst man sich quer durch das Nährstoff-Angebot, bekommt man von allem genug. Ein bekanntes Sprichwort im Ayurveda lautet: „Du bist, was du verdaust“.

Konzentriere dich auf Obst – Beeren sind übrigens wahre Antioxidantienbomben und schützen das Gehirn vor freien Radikalen - und Gemüse in allen Formen und Farben sowie gesunde Fette aus Fisch, Avocados und Nüssen. Bei den Fetten gibt es große Unterschiede! Mehr dazu liest du im Blogartikel „Die Essentiellen unter den Fetten“.

Eiweiße sind wichtige Botenstoffe für die Nervenzellen und stecken in Milch- bzw. Hülsenfrüchte, wie Sojaprodukte und Eiern. Wasser ist ein wichtiges Power-Food! Nimmst du ausreichend davon zu dir, ist dein Gehirn gut versorgt und du kannst dich automatisch besser konzentrieren.

Um deine Nährstofftanks richtig aufzufüllen, kannst du ergänzend zu Nahrungsergänzungsmittel greifen. B-Vitamine tragen zu einer normalen Funktion des Nervensystems, einer normalen geistigen Leistung und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Die „Nervenvitamine“ Vitamin B1, B6, Folsäure und B12 tragen zur Aufrechterhaltung der Gesundheit des Gehirns bei. Spurenelemente und Mineralstoffe sind wichtig, um die kognitiven Funktion aufrechtzuerhalten. Achte deshalb auf eine gute Versorgung mit Eisen, Zink und Magnesium.

Timing und Achtsamkeit

Abends und vor Situationen, in welchen du besonders fit sein sollst, empfehlen wir dir, Deftiges und Schweres zu vermeiden. Der Verdauungsprozess verlangt dem Körper nämlich einiges ab und kann dein Energielevel einschränken. Mit achtsamem Kauen unterstützt du deinen Organismus beim Aufspalten von Nahrungsmitteln und kannst dein Sättigungsgefühl besser wahrnehmen. Du wirst merken, dass dadurch dein Konzentrationslevel nach dem Essen nicht in den Keller rutscht. Kinder machen das übrigens völlig richtig – sie hören auf zu essen, sobald sie satt sind.


Quelle und weiterführende Literatur:
https://forumviasanitas.org/
https://www.heilkraftderalpen.org/

Gröber Uwe: Orthomolekulare Medizin, Ein Leitfaden für Apotheker und Ärzte, 3. Auflage (2008), Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH Stuttgart, ISBN: 978-3-8047-1927-9.
Kennedy DO (2016). B Vitamins and the Brain: Mechanisms, Dose and Efficacy--A Review. Nutrients. 8(2):68.
Kumar V, et al (2021). Neurobiology of zinc and its role in neurogenesis. Eur J Nutr. 2021 Jan 5. doi: 10.1007/s00394-020-02454-3.
Robberecht H, et al (2020). Magnesium, Iron, Zinc, Copper and Selenium Status in AttentionDeficit/Hyperactivity Disorder (ADHD). Molecules.;25(19):4440.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kombinierbare Artikel
Omega 3 (120 Kapseln) Omega 3 plus (120 Kapseln)
Inhalt 82 g (420,73 € * / 1000 g)
34,50 € *
Zink, 15 mg Zink, 15 mg
Inhalt 21 g (947,62 € * / 1000 g)
ab 19,90 € *
Vitamin B-Komplex (60 Kapseln) Vitamin B-Komplex (60 Kapseln)
Inhalt 35 g (570,00 € * / 1000 g)
19,95 € *
Vitamin D3 - bioaktives Cholecalciferol und Calcium (90 Kapseln) Vitamin D3 vegan (90 Kapseln)
Inhalt 38.5 g (387,01 € * / 1000 g)
14,90 € *
Calcium + Magnesium (60 Kapseln) Calcium + Magnesium (60 Kapseln)
Inhalt 60 g (331,67 € * / 1000 g)
19,90 € *