Hilfe: Krank im Urlaub!

Da freut man sich wochenlang auf den einen Tag, an dem es endlich ab in den Urlaub geht. Die freien Tage hat man sich freigeschaufelt, mit Mühen noch das letzte Projekt im Job abgehakt und den Hausputz erledigt. Wer will sich denn schon nach dem Urlaub sofort um den Haushalt kümmern? „Alles kein Problem, immerhin kann ich in ein paar Tagen völlig entspannen“, sagt man sich in Gedanken vor. Kaum im Hotel angekommen, geht es los. Kopfweh, Schnupfen, Fieber. Das Phänomen „Leisure Sickness“ ist längst keine Ausnahme mehr.

Leisure Sickness

Krank sein im Urlaub hat sich mittlerweile sogar einen Namen im Fachjargon errungen. „Leisure Sickness“, aus dem Englischen übersetzt „Freizeitkrankheit“, steht für das Erfahren von Krankheitssymptomen während des Urlaubs oder an Wochenenden. Dann, wenn der Druck abfällt.

Des Rätsels Lösung

Dafür gibt es mehrere Erklärungsvorschläge: Man hat mehr Zeit körperlichen Wehwehchen Aufmerksamkeit zu schenken. Es plagen Schuldgefühle, wenn man doch noch etwas in der Arbeit vergessen hat und die Kollegen dies nun ausbaden müssen. Es scheint, als ob das Immunsystem nach der akuten Stressphase schlapp macht. Fest steht: Jede These bezieht sich in irgendeiner Form auf den körperlichen Zustand Stress.

Feind und Helfer

Lange vor unserer Zeit war das Konzept von Stress ein anderes. Kampf oder Flucht hieß es, wenn ein Feind sich näherte. Das Herz beginnt schneller zu pumpen, um die Muskeln zu durchbluten. Die erhöhte Atemfrequenz saugt mehr Sauerstoff in die Lungen. Insulin setzt Zucker in den Zellen frei, um die nötige Kraft bereitzustellen. Geändert haben sich die Lebensbedingungen - nicht so der körperliche Prozess. Die Reaktion auf Stress ist also nach wie vor auf eine kurzfristige Gefahrensituation ausgelegt, auf die eigentlich Entspannung und somit Stressabbau folgen sollte.

Akut vs. chronisch

Bei akutem Stress arbeitet der Körper auf Hochtouren und setzt Nervenbotenstoffe frei, um den Körper zu schützen. Fällt einem die Last von den Schultern, braucht auch das Immunsystem eine Verschnaufpause. Dadurch kann es kurzzeitig dazu kommen, dass Schädlinge es leichter haben, in den Organismus einzudringen.

Hält die Anspannung über Wochen an, sprechen wir von chronischem Stress. Der Körper befindet sich im ständigen „Alarm-Zustand“. Der Blutzuckerspiegel bleibt erhöht. Sind alle Kraftreserven aufgebraucht, ist das Immunsystem geschwächt. Die Infektanfälligkeit steigt und Leistungsfähigkeit sinkt.

Stress managen

Stress kann also deinem Urlaub einen Strich durch die Rechnung ziehen. Was du dagegen tun kannst? Ein gutes Stressmanagement entwickeln! Leichter gesagt, als getan. Dieser Herausforderung muss sich trotzdem jeder stellen. Je früher du damit anfängst, desto besser. Schritt 1: Ruhephasen planen! Du selbst und auch dein Umfeld hat mehr davon, wenn du diese nicht ausfallen lässt.

Das Reise-Nährstoff-Kit

Greif deinem Immunsystem unter die Arme. Am besten dauerhaft! Dann lässt es dich auch im Urlaub nicht im Stich. 

  • Mit dem neuen Cistus Immun Shot tust du etwas für dein gesundes Immunsystem. Ideal für die Urlaubsvorbereitung und zum Einpacken in die Reisetasche.

  • B-Vitamine sind an unzähligen Stoffwechselprozessen beteiligt. Sie tragen zum Erhalt einer normalen Funktion des Nervensystems, der psychischen Funktion und des Immunsystems bei.

  • Eine räumliche Veränderung stellt eine Herausforderung für den Darm dar. Deshalb: Probiotikum und Flohsamenschalen!

  • Der Urlaub ist mit einer Anreise verbunden. Ob Flugzeug, Auto oder Zug, um längeres Sitzen kommt man nicht herum. Magnesium und Calcium unterstützen Muskel- und Nervenfunktion und tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.


Quelle und weiterführende Literatur:
https://forumviasanitas.org/
https://www.heilkraftderalpen.org/

Douglas RM, et al (2007). Vitamin C for preventing and treating the common cold.Cochrane Database Syst Rev. 2007 Jul 18;(3):CD000980.
Kalus U, et al (2009). Cistus incanus (CYSTUS052) for treating patients with infection of the upper respiratory tract. A prospective, randomised, placebo-controlled clinical study. Antiviral Res. 84(3):267-71.
Singh M, Das RR (2011). Zinc for the common cold. Cochrane Database Syst Rev. 2011 Feb 16;(2):CD001364
Tomblin FA Jr, Lucas KH (2001). Lysine for management of herpes labialis. Am J HealthSyst Pharm. 58(4):298-300, 304
Triantafyllou A, et al (2011). Anti-inflammatory activity of Chios mastic gum is associated with inhibition of TNF-alpha induced oxidative stress. Nutr J. 10:64 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kombinierbare Artikel
Mikro Life 2 - Darmbakterienstämme (60g Pulver) MikroLife 2 Darmbakterien, 60 g Pulver
Inhalt 60 g (58,00 € * / 100 g)
34,80 € *
MultiAll (60 Kapseln) MultiAll
Inhalt 53 g (46,79 € * / 100 g)
ab 24,80 € *
Calcium + Magnesium (60 Kapseln) Calcium + Magnesium, 60 Kapseln
Inhalt 60 g (33,17 € * / 100 g)
19,90 € *
Mikro Life 6 (60g Pulver) MikroLife 6 Darmbakterien, 60 g Pulver
Inhalt 60 g (64,67 € * / 100 g)
38,80 € *
OPC Traubenkernextrakt (60 Kapseln) OPC
Inhalt 22 g (135,91 € * / 100 g)
ab 29,90 € *
L-Lysin (60 Kapseln) L-Lysin 400 mg (60 Kapseln)
Inhalt 42 g (35,48 € * / 100 g)
14,90 € *
Vitamin C mit Bioflavonoiden (60 Kapseln) Vitamin C + Bioflavonoiden
Inhalt 38 g (65,53 € * / 100 g)
ab 24,90 € *
Darm vital (60 Kapseln) Darm Vital
Inhalt 40 g (62,25 € * / 100 g)
ab 24,90 € *